Minuartia rupestris (Felsen-Miere)
Home
zu Familien
Fam. Nelkengew. (Caryophyllaceae). Bis 7cm. Alpenpflanze. Kalkliebend; trockener Gesteinsschutt, Felsspalten. (Subalpin-)alpin
VII-VIII. Hauptverbreitung im mittleren Teil des Alpenraumes, auch in den äußersten SW-Alpen. Verbreitung
Pflanze kriechend, unten verholzend, lockere Rasen oder niedrige Polster bildend. Blätter im Gegensatz zu den meisten anderen Minuartia-Arten nicht linealisch, sondern eiförmig bis lanzettlich, meist spitz und kurz bewimpert, dann evtl. zu verwechseln mit dem ebenfalls rasig wachsenden Bewimperten Sandkraut (Arenaria ciliata). Dessen Blüten ebenfalls mit 3 Griffeln und 10 Staubblättern, jedoch die Kelchblätter ohne Hautrand. Eine andere Miere mit eiförmigen Blättern ist die auf Kalk in den Ostalpen vorkommende Polster-Miere (M.cherlerioides), diese jedoch mit nur je 4 Kron- und Kelchblättern