Mentha pulegium (Polei-Minze)
Home
zu Familien
Fam. Lippenblütler (Lamiaceae). Bis 50cm. Fluss- und Altwasserufer, Gräben, Feuchtwiesen, salztolerant. Kollin
VII-X. Ursprünglich mediterran. Süd- und Südwestalpen, in D nur an großen Flussläufen, v.a. Elbe, Rhein und Oder. Verbreitung
Pflanze scharf aromatisch riechend, Wie bei der häufigen Acker-Minze (M.arvensis) Blüten quirlständig in den Blattachseln, nie ährig, ohne Endköpfchen (Stängel in einem Blattbüschel endend), rosa bis violett, Oberlippe kaum größer als jeder der 3 Lappen der Unterlippe. Unterschiede: Pflanze vorwiegend mit oberirdischen Ausläufern, Blätter kleiner (bis 3cm lang), Kelch röhrig, ungleich 5zähnig, fast zweilippig (die unteren Kelchzähne länger als die oberen), zur Fruchtzeit mit bärtigem Schlund. Am gleichen Standort die weitaus häufigere Wasser-Minze (M.aquatica), diese jedoch fast immer mit endständigen Blütenköpfchen