Melica ciliata (Wimper-Perlgras) Syn. Melica ciliata ssp glauca
Home
zu Familien
Fam. Süßgräser (Poaceae). Bis 100cm. +/-Kalkliebend; Trockene Fels- und Schotterfluren, Mauern, Steinbrüche. Kollin-montan(-subalpin)
V-VII. Gesamter Alpenraum, in D v.a. Schwäb.-Fränk. Jura, Unterfranken, Thüringen mit Harzvorland, Rhein. Schiefergebirge. Verbreitung
Herkunft mediterran. Wächst in Horsten. Pflanze graugrün, Blattspreiten steif, schmal (bis 4mm), nicht gekielt, oberseits schütter behaart, Blattscheiden kahl, Blatthäutchen bis 3,5mm lang. Ährenrispe locker mit meist sichtbarer Achse, Ährchen mit 1 zwittrigen, daneben 1(-2) unfruchtbaren, verkümmerten Blüten. Ähnlichkeit mit dem selteneren Siebenbürger Perlgras (M.transsilvanica), wie dieses mit deutlich sichtbar dichter, seidiger Bewimperung der Deckspelzen. Unterschiede: Bei jenem Pflanze grasgrün mit dichter Ährenrispe, Achse nicht sichtbar, Blattspreite teilweise gekielt, untere Blattscheiden meist zottig behaart