Lotus corniculatus (Gewöhnlicher Hornklee)
Home
zu Familien
Fam. Schmetterlingsblütler (Fabaceae). Bis 40cm. Halbtrockenrasen, Gebüschränder, Straßenböschungen, Steinbrüche. Kollin-subalpin(-alpin)
V-X. Häufig im gesamten Bundes- und Alpengebiet. Verbreitung
Niederliegend bis aufsteigend, Fiederblätter 5teilig, wobei die beiden unteren eigentlich Nebenblätter sind. Stängel markig, Blütentand 4-8blütig, Kelchzipfel anliegend, kahl, Schiffchenspitze weiß, gelb oder rötlich, Hülsen hornförmig, gerade und kahl. Während das Gelb der anderen, auf den ersten Blick leicht verwechselbaren Bewohner von Magerrasen wie der Hufeisenklee (Hippocrepis comosa) und der Wundklee (Anthyllis vulneraria) im Laufe der Sommermonate verschwindet, findet man den Hornklee bis in den späten Herbst blühend an seinen Standorten. Selten und v.a. an den Nord- und Ostseeküsten der salztolerante, wohlriechende Schmalblättrige Hornklee (L.tenuis)