Leucanthemum halleri (Hallers Margerite) Syn. Leucanthemum atratum ssp. halleri
Home
zu Familien
Fam. Korbblütler (Asteraceae). Bis 30cm. Alpenpflanze. Kalkliebend; Feuchte Streinschutthalden, Felsfluren. (Montan-)subalpin-alpin
VII-IX. Nördliche Kalkalpen, fehlt in den Südalpen ab Süd- und Osttirol sowie im Südwesten westlich des Wallis. Verbreitung
Stängel einköpfig, bis oben beblättert, Blätter fleischig, die oberen kaum kleiner als die unteren, jederseits mit 3-7 langen Zähnen. Zungenblüten weiß, Röhrenblüten gelb, Hüllblätter anliegend mit schwarzem Rand. Leucanthemum halleri gehört einer Gruppe von Arten an, die alle nur in den Alpen vorkommen und deren Röhrenblüten einen deutlichen krönchenartigen Pappus aufweisen. Die Gruppe wurde früher als Schwarzrand-Margerite (L.atratum) mit mehreren Unterarten bezeichnet, von denen halleri die mit der größten Verbreitung ist