Jovibarba globifera (Sprossende Fransenhauswurz) Syn. Sempervivum globiferum
Home
zu Familien
Fam. Dickblattgew. (Crassulaceae). Bis 30cm. Alpenpflanze. Sonnig-warme Felsfluren, Sandtrockenrasen, Mauern. (Kollin-)montan(-subalpin)
VII-VIII. Ostalpen ab Osttirol. In zahlreichen Zuchtsorten als Gartenpflanze kultiviert und daraus gelegentlich verwildert. Verbreitung
Rosettenblätter am Rande bewimpert, an der Spitze meist rotbraun, Blüten in doldigen Köpfchen, Kronblätter gefranst (Name!). Die Gattung Jovibarba hat 6 Kronblätter, die Gattung Sempervivum (Hauswurz) dagegen stets mehr, bis zu 20. Die Nomenklatur der Arten ist recht uneinheitlich. Als Unterarten werden nach Rothmaler (2011) die schwer unterscheidbaren ssp. arenaria und ssp. allionii angeführt