Hypochaeris glabra (Kahles Ferkelkraut)
Home
zu Familien
Fam. Korbblütler (Asteraceae). 1jährig, bis 40cm. Kalkmeidend; Sandtrockenrasen, sandige Äcker, Heiden. Kollin(-montan)
V-VIII. Hauptverbreitung östl. von Weser und Elbe, auch Pfalz und Regnitz-Gebiet, sonst und in den Alpen sehr selten. Verbreitung
Wie beim häufigeren Gewöhnlichen Ferkelkraut (H.radicata), Stängel verzweigt mit wenigen Schuppenblättern, Grundblätter dem Boden anliegend, buchtig gezähnt bis fiederschnittig. Unterschiede: Stängel und Blätter kahl, Stängel nicht blaugrün, Hüllblätter immer kahl, Köpfchendurchmesser wesentlich geringer (bis 15mm, jene bis 30). Auch ähnlich dem ebenfalls verzweigten Herbst-Löwenzahn (Leontodon autumnalis), dieser jedoch unter den Köpfchen verdickt mit vielen Blattschuppen und tief fiederteiligen Rosettenblättern