Hordeum murinum (Mäuse-Gerste)
Home
zu Familien
Fam. Süßgräser (Poaceae). 1jährig, bis 50cm. Trockene Ruderalflächen, Wegränder, Mauern, Weinberge. Kollin-montan(-subalpin)
IV-VIII. Herkunft mediterran. Alpentäler, in D zerstreut in milden Lagen, v.a. im mittleren Bereich. Verbreitung mit Unterarten
Wächst in Horsten, Halm knickig aufsteigend, Blätter bis 6mm breit mit stängelumfassenden Öhrchen. Ähre bis 8cm lang, Ährchen zu 3 zusammenstehend, einblütig, das mittlere mit zwittriger Blüte und borstig bewimperter Hüllspelze, die 2 äußeren nur mit männl. Blüte. Vornehmlich in Tälern der Südalpen und in D vereinzelt als Neopyt die Unterart ssp. leporinum (Hasen-Mäusegerste), ebenfalls einjährig, mit dickeren Ähren, blaugrün. In Salzwiesen der Meeresküsten die ebenfalls horstbildende, jedoch mehrjährige Roggen-Gerste (H.secalinum), bei dieser alle Ährchen mit kahler Hüllspelze. Die aus Nordamerika stammende und als Zierpflanze oft verwildernde Mähnen-Gerste (Hordeum jubatum) fällt durch die besonders langen (bis 10cm), fadenförmigen Grannnen und die meist überhängenden Ähren auf