Hesperis matronalis (Gewöhnliche Nachtviole)
Home
zu Familien
Fam. Kreuzblütler (Brassicaceae). 2- bis mehrjährig, bis 100cm. Auwälder, feuchte Gebüsche, Ufer. Kollin-montan
V-IX. Herkunft SO-Europa. Zerstreut im gesamten Bundes- und Alpengebiet, in D aus Gärten beständig verwildert. Unterarten. Verbreitung
Ähnlich der Garten-Mondviole (Lunaria annua), wie diese meist violett blühend (Name "Viole"!) und nachts duftend, aber Blätter schmäler, lanzettlich, gezähnt, Schoten bis 10cm lang, nicht scheibenförmig. In den SO-Alpen kommt vereinzelt die weißblühende Unterart ssp. nivea (=candida) vor