Helleborus viridis (Grüne Nieswurz)
Home
zu Familien
Fam. Hahnenfußgew. (Ranunculaceae). Bis 40cm. Kalkliebend;, mäßig feuchte Laubwälder, Waldwege, Gebüsche. Kollin-montan
II-IV. Hauptverbreitung im südlichen Europa. Alpentäler, in D mit Schwerpunkt Nordhessen und Westfalen. Unterarten. Verbreitung
Unterschied zur Stinkenden Nieswurz (H.foetidus): Stängel bis zur Verzweigung blattlos, grundständige Blätter zwar ähnlich, aber nicht überwinternd, Pflanze wenigblütig, Blütenhülle +/- rein grün, flach ausgebreitet, Perigonblätter ohne roten Rand. Alte Heilpflanze, die Wildvorkommen in D sind vermutlich aus Kloster-und Bauerngärten beständig verwildert. Unterart ssp. occidentalis mit Herkunft aus Kleinasien, als Neophyt mit Vorkommen im westlichen Niederrheingebiet, oft mit farbigen Blüten, deshalb mit verschiedenen Sorten als Zierpflanze in Gärten ("Lenzrosen")