Erica carnea (Schnee-Heide) Syn. Erica herbacea
Home
zu Familien
Fam. Heidekrautgew. (Ericaceae). Strauch, bis 30cm. Kalkliebend; Nadelwälder, Latschengebüsche. (Kollin-)-montan-subalpin(-alpin)
II-VI. Hauptverbreitung Alpen, in D Oberfranken (v.a. Fichtelgebirge), Alpenflüsse, mittlere Donau. Verbreitung
Wie die Glocken-Heide (E.tetralix) niederliegender Strauch mit kurzen, immergrünen, nadelförmigen Blättern und rosafarbenen, länglich-glockenförmigen Blüten. Unterschiede: Stängel und Blätter kahl, Blätter nur unregelmäßig zu 4 quirlständig, Blüten in dichten Trauben mit 4 gleichfarbigen Kelchblättern und aus der Krone herausragenden Staubbeuteln. Im Spätwinter blühend, deshalb mit zahlreichen Zuchtsorten beliebte Garten- und Friedhofspflanze als Bodendecker. Bei der ähnlichen, fast nur als Zierpflanze vorkommenden Grau-Heide (E.cinerea) sind die Staubbeutel in der Krone eingeschlossen