Equisetum sylvaticum (Wald-Schachtelhalm)
Home
zu Familien
Fam. Schachtelhalmgew. (Equisetaceae). Bis 80cm. +/-Kalkmeidend; Feuchte Nadelwälder und Bergwiesen, Erlenbrüche. (Kollin-)montan-subalpin
IV-VI. Gesamtes Bundes- und Alpengebiet, im Flachland seltener. Verbreitung
Ährentragende Sprosse blass, nach der Sporenreife nicht absterbend, sondern wie beim Wiesen-Schachtelhalm (E.pratense), später ergrünend und sich den gleichzeitig erscheinenden sterilen Sprossen ähnelnd. In diesem Stadium unverwechselbar durch die bogig herabhängenden, verzweigten Seitenäste. Die Blattscheiden enden in 3-5 häutigen, meist abstehenden rötlich-braunen Lappen