Dysphania ambrosioides (Duft-Drüsengänsefuß) Syn. Chenopodium ambrosioides
Home
zu Familien
Fam. Gänsefußgew. (Chenopodiaceae). 1jährig, bis 80cm. Mäßig trockene Ruderalstellen, Flussufer, Bahnanlagen. Kollin(-montan)
VI-IX. Heimat Mexiko. In D sehr selten, aus Gärten unbeständig verwildernd, in den Südalpen häufiger. Verbreitung
Blütenstand reich verzweigt und beblättert, Blätter tief buchtig gezähnt, Stängel oft rot gestreift, Blüten in länglichen Knäueln blattachselständig. Wurde früher in die Gattung Chenopodium (Gänsefuß) eingereiht. Unterscheidung von diesen Arten: Pflanze drüsig, nie bemehlt, stark aromatisch riechend. Als "Mexikanischer Traubentee" (Epazote) werden die Blätter in Mexiko u.a. als Gewürzpflanze verwendet, sie wurde vermutlich von Jesuiten als Arzneipflanze nach Europa gebracht