Draba verna (Frühlings-Hungerblümchen) Syn. Erophila verna
Home
zu Familien
Kreuzblütler (Brassicaceae). 1jährig, bis 20cm. Sandige Äcker und Ruderalstellen, Mauern, Kies auf Flachdächer. Kollin-montan(-subalpin)
II-V. Recht häufig im gesamten Bundes- und Alpengebiet. Unauffälliges Pflänzchen, das sehr früh im Jahr blüht und dann verschwindet. Verbreitung
Behaarte, spatelig-eiförmige, ganzrandige oder etwas gezähnte Rosettenblätter, aus denen 2-4 unbeblätterte Stängel wachsen. Kronblätter gespalten, weiß, Schötchen elliptisch, bis 12mm lang. Ebenfalls gespaltene Kronblätter haben die beiden selteneren und mit kürzeren, teilweise rundlichen Früchten versehenen Arten Frühes (Dr.praecox) und Rundfrüchtiges Felsen- bzw. Hungerblümchen (Dr.spathulata). Alle drei Arten waren deshalb früher als eigene Gattung Erophila (= Hungerblümchen) geführt worden