Draba verna (Frühlings-Hungerblümchen) Syn. Erophila verna
Home
zu Familien
Kreuzblütler (Brassicaceae). 1jährig, bis 20cm. Sandige Äcker und Ruderalstellen, Mauern, Kies auf Flachdächer. Kollin-montan(-subalpin)
II-V. Recht häufig im gesamten Bundes- und Alpengebiet. Verbreitung des Aggregats
Behaarte, spatelig-eiförmige, ganzrandige oder etwas gezähnte Rosettenblätter, aus denen 2-4 unbeblätterte Stängel wachsen. Kronblätter gespalten, weiß, Schötchen elliptisch, bis 12mm lang. Zum Aggregat gehören die bei Kartierungen nicht ausreichend differenzierten Arten Frühes (Dr.praecox) und Rundfrüchtiges Felsen- bzw. Hungerblümchen (Dr.spathulata). Sie haben kürzere, teilweise rundlichen Schötchen. Wegen ihrer gespaltenen Kronblätter waren alle drei früher als eigene Gattung Erophila (= Hungerblümchen) geführt worden. Sie sind unauffällige Pflänzchen, die sehr früh im Jahr blühen und dann verschwinden