Dactylis glomerata (Gewöhnliches bzw. Wiesen-Knäuelgras)
Home
zu Familien
Fam. Süßgräser (Poaceae). Bis 120cm. Mäßig feuchte Wiesen, Weg- und Straßenränder, auch Halbtrockenrasen. Kollin-montan-subalpin(-alpin)
V-VII. Häufig im gesamten Bundes- und Alpengebiet. Die Karte enthält eingesäte Kultursorten und Verwechslungen mit D.polygama. Verbreitung des Aggregats
Wächst büschelig, Blätter graugrün, bis 1cm breit, Blatthäutchen bis 5mm lang. Ährchen in den Rispenästen zu dichten Knäueln zusammengerückt, 3-6blütig, oft violett oder rötlich, Kiel der Hüll- und Deckspelzen steif bewimpert (Bild unten, Unterschied zu D.polygama!). Hoher Futterwert, das bekannteste und am leichtesten erkennbare Wiesengras ("Diplomlandwirte-Gras"). Das seltenere Wald-Knäuelgras (D.polygama), ist eher hellgrün, mit weniger stark geknäueltem Blütenstand, Äste oft überhängend, Deck- und Hüllspelzen +/- kahl