Cyclamen purpurascens (Europäisches Alpenveilchen)
Home
zu Familien
Fam. Primelgew. (Primulaceae). Bis 12cm. Alpenpflanze in Tallagen. Mäßig feuchte Mischwälder, Waldränder. Kollin(-montan)
VII-IX. Gesamtes Alpengebiet, in D vereinzelt am Inn und in der Fränk. Schweiz, dort vermutlich angepflanzt und verwildert. Verbreitung
Alle Blätter grundständig, nieren- bis herzförmig, lang gestielt, kahl, oberseits mit heller Musterung, unterseits violett. Blüten rosarot, einzeln auf langen Stielen, nickend, wohlriechend mit zurückgeschlagenen Kronzipfeln. In südlichen Alpentälern kann man vereinzelt dem Neapolitanischen Alpenveilchen (C.hederifolium) begegnen, diesees mit herzförmigen, eckigen, unterseits grünen Blättern, Blüten kaum duftend