Crepis conyzifolia (Großköpfiger Pippau)
Home
zu Familien
Fam. Korbblütler (Asteraceae). Bis 70cm. Alpenpflanze. Kalkmeidend; Magerweiden, Silikatmagerrasen, Waldränder. (Montan-)subalpin(-alpin)
VI-IX. Gesamter Alpenraum, in den Zentralalpen recht häufig, in den Kalkalpen seltener. Verbreitung
Kräftige Pflanze mit auffallend sparriger, oft kandelaberartiger Verzweigung, Äste 1köpfig. Grundblätter rosettig, lanzettlich bis eiförmig, buchtig gezähnt. Stängel behaart mit wenigen sitzenden Blättern, die oberen und mittleren mit spitzen Zipfeln stängelumfassend, behaart. Hüllblätter zottig behaart mit Drüsenhaaren, die äußeren nur wenig abstehend, deutlich kürzer als die inneren