Cichorium intybus (Gewöhnliche Wegwarte)
Home
zu Familien
Fam. Korbblütler (Asteraceae). Bis 120cm. Weg- und Straßenränder (Name), Ruderalflächen, Bahnanlagen. Kollin-montan(-subalpin)
VII-IX. Gesamtes Bundes- und Alpengebiet, seltener in Niedersachsen und Schleswig-Holstein. Verbreitung
Pflanze sparrig verzweigt, untere Blätter schrotsägeförmig fiederteilig, in den Stiel verschmälert, unterseits borstig behaart, obere Blätter klein, sitzend und schwach stängelumfassend. Blütenköpfe meist einzeln, seltener zu 2-3 an kurzen Astenden und in den Astwinkeln sitzend mit 2reihigen, drüsigen Hullblättern, Früchte mit einem Krönchen aus kurzen Pappusschuppen. Verwendung der Wurzel für Heilzwecke und früher als Kaffee-Ersatz ("Muckefuck"). Eine Varietät der Art (var. foliosum) bildet eine Rübe, aus deren Blattsprossen unter Lichtschutz der Chicoree-Salat kultiviert wird. Zuchtsorten für den spätsommerlichen Indiviensalat stammen aus der einjährigen, im Mittelmeerraum heimischen Cichorium endivia