Campanula rotundifolia (Rundblättrige Glockenblume)
Home
zu Familien
Fam. Glockenblumengew. (Campanulaceae). Bis 60cm. Halbtrockenrasen, Weg- und Waldränder, Felsluren. Kollin-montan
V-IX. Häufig in allen Bundesländern und in der gesamten Alpenregion, vermutlich die häufigste Art der Gattung. Verbreitung
Wie die alpine Scheuchzers Glockenblume (C.scheuchzeri) mit linealisch-lanzettlichen Stängelblättern, einer becherglockigen Blüte mit nur wenig tief gespaltenen Kronzipfeln und pfriemlichen Kelchblättern. Unterschiede: An der Basis mit rundlichen Grundblättern (häufig nicht zu sehen!), Blütenstand mehrblütig, Blütenknospen meist aufrecht. Von der häufig benachbarten Wiesen-Glockenblume (C.patula) durch die weniger tief gespaltene Kronzipfel zu unterscheiden, im Gegensatz zu dieser ist sie auf den entsprechenden Wiesen bis in die Herbstmonate blühend zu finden