Bryonia dioica (Rotfrüchtige Zaunrübe)
Home
zu Familien
Fam. Kürbisgew. (Cucurbitaceae). Rankend, bis 3m. Warme Standorte. Ortsnahe Gebüsche und Hecken, Zäune, Weinberge. Kollin(-montan)
V-VII. Süd- und SW-Alpen, in D v.a. westl. Weinbaugebiete, Fluss- und Stromtäler, fehlt in Mittelgebirgen und im Alpenvorland. Verbreitung
Pflanze 2häusig, kletternd mit korkenzieherartigen Ranken, Blätter handförmig geteilt, Lappen ganzrandig oder mit wenigen stumpfen Zähnen. Männliche Blüten grünlich-weiß, weibliche grün, Kelch deutlich kürzer als die Krone, Beeren rot. Unterschied zur Weißen Zaunrübe (Bryonia alba, v.a. in Ostdeutschland): Bei jener männl. und weibl. Blüten auf einer Pflanze (1häusig), Blattlappen scharf gezähnt, Kelch halb so lang wie die Krone, reife Beeren rot