Asplenium ruta-muraria (Mauer-Streifenfarn, Mauerraute)
Home
zu Familien
Fam. Streifenfarngew. (Aspleniaceae). Bis 20cm. +/-Kalkliebend; lichtexponierte Felsen, Mauern, Schutthalden. Kollin-subalpin(-alpin)
VI-VIII. Bundesweit und im gesamten Alpenraum recht häufig, seltener im Tiefland nördl. von Weser und Aller. Verbreitung. Unterarten
Wie der weit verbreitete Schwarzstielige (A.adiantum-nigrum) und der seltene Serpentin-Streifenfarn (A.cuneifolium) einer der 2-3fach gefiederten Streifenfarne, die sonst nur in den Alpen vorkommen. Fiederblättchen rautenförmig bis 3eckig, seitlich ganzrandig, vorne gezähnt, Unterseite bei Reife fast ganz mit haufenförmig angeordneten Sori überdeckt. In den SO-Alpen auf Kalk und Dolomit die Unterart ssp. dolomiticum. Die anderen mehrfach gefiederten Alpenbewohner der Gattung sind der A.fontanum (Jura-SF, Westalpen), A.onopteris (Spitzblättriger SF, Südalpen) und A.fissum (Zerschlitzter SF) sowie A.seelosi (Dolomiten-SF, beide SO-Alpen)