Aquilegia vulgaris (Gewöhnliche bzw. Wald-Akelei)
Home
zu Familien
Fam. Hahnenfußgew. (Ranunculaceae). Bis 70cm. +/-Kalkliebend; mäßig feuchte Laubmischwälder, Gebüsche, Waldränder. Kollin-montan(-subalpin)
V-VII. Zerstreut im gesamten Bundes- und Alpengebiet. Verbreitung
Gattungsmerkmal sind nickende Blüten mit einem Kreis von 5 gespornten Nektarblättern, die sich mit 5 gleichfarbigen, spornlosen Perigonblättern abwechseln sowie 5 Fruchtblätter, aus denen sich ein aufrecht stehender Fruchtstand mit 5 langgezogenen spitzen Früchten entwickelt. Stängel verzweigt mit charakteristischen Akeleiblättern, diese 3teiig, wobei jedes der Teilblättchen +/- tief gelappt ist. Blütenfarbe blauviolett, selten rosa oder weiß, im Gegensatz zur selteneren Schwarzvioletten Akelei (A.atrata) ragen die Staubblätter nur wenig aus der Blüte heraus. Als Gartenpflanze robust und pflegeleicht, als alte Heilpflanze heute ohne Bedeutung