Achillea millefolium (Gewöhnliche Schafgarbe)
Home
zu Familien
Fam. Korbblütler (Asteraceae). Bis 60cm. Halbtrockenrasen, trockene Futterwiesen, Wegränder. Kollin-montan-subalpin(-alpin)
V-IX. Häufig im gesamten Bundes- und Alpengebiet. Verbreitung des Aggregats
Untere Blätter gestielt, oben sitzend, stängelumfassend, fein fiederschnittig mit mehr als 10 Fiedern, Hüllblätter grün, strohfaarben oder mit hellbraunem Rand, Köpfchendurchmesser bis 8mm, Zungenblüten weiß, manchmal rosa. Feldanbau zur pharmazeutischen Verwendung von Blüten, Stängeln und Blättern. Unterart ssp. sudetica im subalpinen bis alpinen Bereich der Alpen und im Erzgebirge, Hüllblätter schwarzbraun berandet, oft rosa bis dunkelrot blühend. Die gezeigte Verbreitungskarte unterscheidet nicht zwischen verschiedenen Arten des Aggregats A.millifolium, die schwer zu unterscheiden sind, die häufig miteinander bastardieren und deren eindeutige Bestimmung noch nicht endgültig geklärt ist (u.a. A.pratensis, collina, pannonica, roseoalba, setacea). In Teilen der Süd- und SW-Alpen kommt eine gelbblühende Art mit seidig-graufilzigen Blättern vor, die Filz-Schafgarbe (A.tomentosa)